Dieses Buch bleibt im Regal #4


Bei "Dieses Buch bleibt im Regal" handelt es sich um eine monatliche Mitmachaktion von Damaris liest. Die Aktion findet immer zum 15. des Monats statt.




Mein Buch ist diesen Monat wieder eine Reihe. Ich liebe Reihen einfach, man kann die liebgewonnenen Charaktere über mehrer Bücher begleiten. Wenn mann mich bei dieser Reihe fragt welcher mein Lieblingsband ist, müsste ich mehrere nennen. Auch wer mein Lieblingsprotagonistin ist, verdammt schwer.

Es geht darum seinen Seelenspiegel zu finden, die zweite Hälfte seiner selbst. Ich mochte die Idee total und auch die einzelnen Fähigkeiten sind super intressant.

 

Rezensionen sind hier:

Finding Sky

Saving Pheonix

Calling Crystal

Misty Falls

 

Den Klapptextes des ersten Bandes Finding Sky habe ich wie immer unten angehängt und die Kurzbewertungen findet hier:


Klapptext:

 

Zwei Seelen - für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!
Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben - denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...

 

  Leseprobe

 

 

Lieblingsstelle:

 

 »Was ist eigentlich dein Problem?« Wow, hatte ich das eben wirklich gesagt?

 »Wie?« Zed tauchte eine Hand in seine Tasche, holte seine Sonnenbrille heraus und setzte sie auf, sodass ich jetzt in mein eigenes Spiegelbild starrte. Die anderen vier Jungs hrinsten mich mit herablassender Verachtung an, so als warteten sie nur darauf, dass Zed mich fertigmachte.

»Ich bin wegen dir beinahe ertrunken und du tust so, als wäre ich schuld gewesen.«

Er starrte mich schweigend an, eine Einschüchterungstaktik, die beinahe funktionierte.

 

»Du hattest an dem Vorfall von gestern eindeutig mehr Schuld als ich.« Aretha verließ mich, ihre Stimme dämpfte sich zu einem Flüstern.

 

»Ich hatte Schuld?« In seiner Stimme schwang Verwunderung darüber mit, dass es jemand wagte, so mit ihm zu sprechen.

 

»Ich hatte keinen blassen Schimmer vom Rafting, du warst der Experte. Wer hat hier also den größeren Fehler gemacht?«

 

»Wer ist die wütende Tussi, Zed?«, fragte einer seiner Freunde.

 

Er zuckte die Achseln. »Niemand.«

 

Ich spürte den Hieb - und es tat weh. »Ich bin nicht ›niemand‹. Wenigstens bin ich keine arrogante Nervensäge mit dämlichem Dauergrinsen im Gesicht.« Halt die Klappe, Sky, halt einfach die Klappe. Ich musste lebensmüde sein.

 

Seine Freunde fingen an zu johlen.

 

»Zed, da hat sie dich aber ziemlich treffend beschrieben«, sagte ein Typ mit glatt zurückgekämmtem rotem Haar und musterte mich mit erwachtem Interesse.

 

»Ja, die ist echt zum Schießen.« Zed zuckte beiläufig mit den Achseln und wies mit einem Kopfnicken auf das Schulgebäude. »Ab mit dir, husch husch ins Körbchen.«

 

 

–Kapitel 7- "Finding Sky"

Kommentar schreiben

Kommentare: 0